Keyvisual Startseite
Hamburger Weiterbildungstelefon
040 / 28 08 46-66
Mo-Do 10-18 Uhr Fr 9-17 Uhr

info@weiterbildung-hamburg.de Facebook

Fragen & Antworten

Mit uns sind Sie gut informiert.

Bevor Sie sich für eine Weiterbildung entscheiden: Machen Sie sich schlau! Was für Fördermittel gibt es? Worin unterscheiden sich Abschlüsse und Zertifikate? Woran lässt sich die Qualität eines Kurses erkennen? Wir sind auf dem aktuellen Stand und informieren Sie gerne. Finden Sie hier Antworten auf einige der häufigsten Fragen aus unserem Beratungsalltag.

1. Abschlüsse: Was beinhalten einzelne Abschlüsse und Zertifikate genau?

Fortbildungen zum Techniker, Gesundheitsfachwirt oder zur geprüften Kommunikationswirtin hören sich für Sie interessant an – Sie wollen aber genau wissen, was hinter diesen Abschlüssen steht? Im Kursportal WISY finden Sie kurze Informationen zu allen Abschlüssen, Zertifikaten und Prüfungen von A-Z auf einen Blick.

2. Angebote: Wo finde ich Weiterbildungsangebote übersichtlich sortiert?

Für viele Bildungsangebote gibt es mehrere Anbieter in Hamburg. Diese Datenbanken helfen Ihnen dabei, sich einen Überblick zu verschaffen.

WISY-Kursportale
Mit über 1.000 Anbietern und rund 15.000 Angeboten in Hamburg hilft Ihnen unser Weiterbildungs-Informations-System WISY bei der Suche nach der richtigen Weiterbildung. Unsere Redaktion pflegt und die Datenbank laufend, so dass Sie immer auf dem neuesten Stand sind. Für eine allgemeine Übersicht einfach in unserem Kursportal WISY nach Thema, Anbieter oder Zeitpunkt filtern und schon erhalten Sie eine Auflistung verschiedener Angebote. So sparen Sie sich aufwändige Recherchen: Auf einen Klick können Sie Kosten, Anbieter, Zeitraum und Anforderungen der Anbieter vergleichen.

Themen-Portale
 Neben unserem Kursportal WISY bieten wir für spezielle Themengebiete besondere Fachportale an. Wir kooperieren dabei mit Partnern wie zum Beispiel mit der Handelskammer Hamburg oder mit Fachbehörden.

Hamburg aktiv – das Portal für freizeitorientierte Bildung in Hamburg Hamburg aktiv bietet eine Übersicht zu Freizeit- und Bildungsangeboten für jedes Alter. Verschiedene Suchmöglichkeiten und Filter helfen Ihnen dabei, aus über 20.000 Angeboten schnell und übersichtlich Anregungen für Ihre Freizeitgestaltung oder persönliche Weiterbildung zu finden. Außerdem beinhaltet das Portal einen großen Beratungsstellen-Atlas zu unterschiedlichen Themen des Lebens.

Bildungsurlaub: Wie finde ich anerkannte Angebote?
Sowohl Kurse zur beruflichen und politischen Weiterbildung als auch Qualifizierungsmaßnahmen zum Ehrenamt sind nach dem Hamburger Bildungsurlaubsgesetz als Bildungsurlaub anerkannt. Entsprechend groß ist die Bandbreite: Sie reicht vom EDV-Kurs über die Ausbildung zum Jugendleiter bis hin zum Sprachkurs in Spanien. Wichtig: Achten Sie darauf, dass Ihr Wunschangebot von der Hamburger Behörde für Schule und Berufsbildung als Bildungsurlaub anerkannt ist. Welche Kurse dazu gehören, sind in diesem Anerkennungsverzeichnis gelistet: www.bildungsurlaub-hamburg.de

Aktuelle Angebote können Sie im Kursportal WISY recherchieren:

Bildungsurlaube in WISY: https://hamburg.kursportal.info/search?q=Bildungsurlaub%2C+

 

3. Bildungsurlaub: Welche Ansprüche habe ich?

In Hamburg kann jede/jeder Angestellte/Angestellter in einem Zeitraum von zwei Jahren zusätzlichen bezahlten Urlaub beantragen, um sich weiterzubilden. Klären Sie mit Ihrer/Ihrem Arbeitgeberin/Arbeitgeber, ob sie/er Sie für den Zeitraum der Weiterbildung freistellt. Außer aus zwingenden betrieblichen Gründen oder gleichzeitigen Urlaubstagen von Kolleginnen/Kollegen darf sie/er den Bildungsurlaub nicht ablehnen – vorausgesetzt, Sie reichen alle Unterlagen korrekt ein. Bei kritischen Arbeitgeberinnen/Arbeitgebern hilft es, wenn Sie einen Alternativtermin anbieten können und sich kompromissbereit zeigen.

4. Bildungsurlaub: Wie melde ich mich an?

Melden Sie sich für das Weiterbildungsangebot Ihrer Wahl an. Bitten Sie den Bildungsanbieter, Ihnen eine Anmeldebestätigung nach dem Hamburger Bildungsurlaubsgesetz auszustellen. Reichen Sie möglichst früh, spätestens jedoch sechs Wochen vor dem Kursstart, Ihren Antrag auf Bildungsurlaub zusammen mit der Anmeldebestätigung bei Ihrem Arbeitgeber ein.

5. Checkliste Qualität: Wie erkenne ich seriöse, hochwertige Weiterbildungsangebote?

Nicht jeder Weiterbildungskurs ist gleich. Da Sie bestimmte Ziele und Wünsche mit einer Weiterbildung verbinden, sollten Sie ein Angebot wählen, das diesen Vorstellungen entspricht. Informieren Sie sich vor der Entscheidung für einen Anbieter über:

  • Rahmenbedingungen
  • die Qualität des Angebots
  • Rechte und Pflichten

Qualität o.k.?

  • Stimmen Ihre persönlichen Voraussetzungen für die Teilnahme, zum Beispiel Schulabschluss, Berufs- und Praxiserfahrungen?
  • Welchen Nutzen ziehen Sie für Ihre persönliche und berufliche Zukunft aus dem Kurs?
  • Gibt es schriftliche Infos über die Weiterbildung Ihrer Wahl? Sind sie aussagekräftig?
  • Wie wird gelernt – in Gruppen-, Einzel-, Fernunterricht oder selbstorganisiert? Was bevorzugen Sie? Bei Gruppenunterricht: Wie viele Teilnehmer sind im Kurs?
  • Ist ein Praktikum vorgesehen?
  • Gibt es während des Kurses feste Ansprechpartner und Sprechzeiten? Sind Prüfungen wiederholbar?
  • Erhalten Sie am Ende ein Zeugnis oder Zertifikat?

Rechte und Pflichten o.k.?

  • Sind die Anmeldebedingungen klar und verständlich?
  • Gibt es genaue Angaben zur Dauer des Kurses, zu seinen Inhalten und Zielen?
  • Werden die allgemeinen Geschäftsbedingungen und weitere Teilnahmebedingungen vorgelegt?
  • Sind die Kosten ausgewiesen, ist die Zahlungsweise geregelt? Werden eventuelle Nebenkosten genannt?
  • Gibt es – bei längeren Kursen – die Möglichkeit einer Ratenzahlung?
  • Wie sind Rücktritt und Kündigung geregelt? Besteht bis mindestens sechs Wochen vor Kursbeginn eine kostenfreie oder kostengünstige Rücktrittsmöglichkeit? Können längere Kurse spätestens nach einem halben Jahr gekündigt werden?

Rahmenbedingungen o.k.?

  • Was wird gelernt? Aktualität und Praxisbezug sind so wichtig wie qualifiziertes Lehrpersonal!
  • Können Sie die Unterrichtsräume vor Vertragsabschluss besichtigen? Entspricht die Ausstattung Ihren Erwartungen?
  • Dürfen Sie an einer kostenlosen Probestunde teilnehmen?
  • Erfahren Sie etwas über den Erfolg des Kurses, die Zufriedenheit ehemaliger Teilnehmer und die Chancen auf dem Arbeitsmarkt?
  • Haben Sie die Möglichkeit – bei längeren Kursen –, die Lehr- oder Ausbildungspläne einzusehen?
  • Welche Fördermöglichkeiten (zum Beispiel durch Teamarbeit Hamburg, die Agentur für Arbeit, BAföG oder den Arbeitgeber) können Sie in Anspruch nehmen?

Weitere Informationen:

Checkliste Weiterbildung von DIE (PDF)

 

 

6. Fördermöglichkeiten: Welche finanzielle Unterstützung gibt es für meine Weiterbildung?

Eine wichtige Frage, wenn es um Aus- und Weiterbildungen geht, ist die Finanzierung.

Wann bezahlt die/der Arbeitgeberin/Arbeitgeber? Unter welchen Bedingungen tragen Sie die Kosten und welche Finanzierungshilfen gibt es vom Staat? Angebote wie die Bildungsprämie, Bildungsgutscheine oder Meister BAföG sind nützliche Finanzierungshilfen. Sie sind jedoch oft an bestimmte Voraussetzungen gebunden sind. Kommen Sie in unsere Beratung oder rufen Sie an – wir unterstützen Sie, die günstigste Lösung zu finden und helfen Ihnen, mögliche Fördermittel zu beantragen.

Eine erste Übersicht über die häufigsten Fördermittel rund um Weiterbildungen finden Sie hier